17.12.2016

Im großen Zirkuszelt:

MONDGÖTTIN ANGELUNA

Basteln                     11:00 – 16:00 Uhr

Märchenstunden        17:00 – 18:00 Uhr

KERZENZIEHEN         12:00 – 17:00 Uhr

 

UNTERBAU JAZZ ENSEMBLE                        18:00 – 20:00 Uhr

Gypsy-Jazz, Django Reinhardt, Bossa Nova

Es gibt eine europäische Jazztradition – auch hierzulande in den 60ern als eigene Strömung bekannt unter dem Label „Musik deutscher Zigeuner“. Internationales Renommee erlangte sie bis in die Gegenwart als „Gypsy Jazz“.

Django Reinhardts überwältigende Diskografie bildet das Fundament – den „Unterbau“ – auf dem das musikalische Repertoire des Quartetts (Sologitarre, Saxophon, Rhythmusgitarre, Kontrabass) basiert. Ohne nostalgische Anklänge greifen die Jungs aus Brasilien, Holland und Deutschland Kompositionen des Großmeisters auf. Ihre fortwährende Suche nach schöner Musik bewegt sich dabei nicht in Genre-Grenzen: Die energischen Auftritte bieten ein breites Spektrum an Themen und Rhythmen, von italienischen Balladen genauso beeinflusst wie von Uptempo-Swing – von Bossa Nova genauso wie von Funk und modernen Jazz-Harmonien.

http://www.unterbaujazz.de/

unterbau

 

ANTUN OPIC BAND                                          20:00 – 22:00 Uhr

Antun Opic liebt das Theater und dies schlägt sich in seiner Musik nieder. Sobald er auf der Bühne steht, schlüpft er in verschiedene Rollen, die er mal an sperrige Figuren wie Tom Waits anlegt, mal an einen emotional ergriffenen David Gray. Dabei changiert seine Musik ungewöhnlich zwischen Folk, Balkan, Blues, Klezmer und Pop. Die Gitarre romantisiert mal mitreißend wie Django Reinhardt, mal hingebungsvoll wie Paco de Lucia. Sie ist mal leidenschaftlicher Gypsy, mal feuriger Flamenco, und dann wieder gemahnt sie an die Afrika-Adaptionen eines Paul Simon. Mit seinem Debut-Album „No Offense“ (2013) konnte er Kritiker wie Publikum begeistern. Er folgte einer Einladung der BBC nach Leeds (UK), spielte einen Showcase in London und wurde bei FolkRadioUK zum „Artitst of the month“. Zu diesem Anlass erschien eine exklusive LIVE-Session. 2014 und 2015 spielte er über 120 Konzerte in Italien, Deutschland, der Schweiz und England – solo oder in verschieden Konstellationen einer stetig wachsenden Schar hervorragender Musiker.
2015 wurde die Antun Opic Band zum MONTREUX JAZZ FESTIVAL eingeladen und Ende Juni erschien die EP „Shovel My Coal“ mit vier neuen Titeln. Das nächste Album wird voraussichtlich zum kommenden Jahreswechsel fertig.

antunopic

 

 

Im kleinen Zirkuszelt:

SOULISSIMO                                              ab 19:00 Uhr

Soulband aus München mit dem Herz am rechten Fleck. Lassen wir es fließen!

https://soulissimo.wordpress.com/