09.12.2016

Im großen Zirkuszelt:

MONDGÖTTIN ANGELUNA

Basteln                     16:00 – 17:30 Uhr

Märchenstunden        18:00 – 18:30 Uhr

KERZENZIEHEN         16:00 – 19:00 Uhr

 

UNTERBAU JAZZ ENSEMBLE                        19:00 – 20:00 Uhr

Gypsy-Jazz, Django Reinhardt, Bossa Nova

Es gibt eine europäische Jazztradition – auch hierzulande in den 60ern als eigene Strömung bekannt unter dem Label „Musik deutscher Zigeuner“. Internationales Renommee erlangte sie bis in die Gegenwart als „Gypsy Jazz“.

Django Reinhardts überwältigende Diskografie bildet das Fundament – den „Unterbau“ – auf dem das musikalische Repertoire des Quartetts (Sologitarre, Saxophon, Rhythmusgitarre, Kontrabass) basiert. Ohne nostalgische Anklänge greifen die Jungs aus Brasilien, Holland und Deutschland Kompositionen des Großmeisters auf. Ihre fortwährende Suche nach schöner Musik bewegt sich dabei nicht in Genre-Grenzen: Die energischen Auftritte bieten ein breites Spektrum an Themen und Rhythmen, von italienischen Balladen genauso beeinflusst wie von Uptempo-Swing – von Bossa Nova genauso wie von Funk und modernen Jazz-Harmonien.

http://www.unterbaujazz.de/

unterbau

 

SAX 4                                                                 20:00 – 22:00 Uhr

Vier Saxophone (Bariton, Tenor, Alt und Sopran)  treffen  sich, um zusammen  die Blätter in Schwingung zu bringen.

Sie spielen nur Stücke, die ihnen Spaß machen,  und stellen eine feine Auswahl verschiedener Stilrichtungen zusammen. Darunter südamerikanische Musik von Astor Piazzolla, Songs des Filmkomponisten Michael Nyman und auch Jazzklassiker wie  „A Night in Tunisia“ von Dizzy Gillespie. Dabei geht es immer um  das Modellieren dieses speziellen  fast himmlischen Saxophonklangs    und auch Samuel Barbers Adagio  weckt in diesem  Sound neue Emotionen.

Alessandro De Santis ss as
Philipp Pfefferkorn
Schmidt-Kärst  ts
Matt Noack bs

http://alessandrodesantis.de/

sax-quattro